Der TSV Obenhausen muss sich erneut mit einem Remis begnügen

 

 

 

TSV Obenhausen                SSG Ulm 99        2:2 (1:1)

 

 

 

Tore:

 

1:0 Matejka, Marco (5. Min.)

 

1:1 Haußer, Björn (6. Min.)

 

2:1 Jehle, Claus (74. Min./FE)

 

2:2 Schneele, Lukas (77. Min.)

 

 

 

Nach 4 Spielen wartet der TSV Obehausen immer noch auf den ersten Sieg in der Saison. Doch auch gegen den Favoriten SSG Ulm 99 reichte es trotz guter Leistung nur zu einem Unentschieden.

 

 

 

Die Heimmannschaft legte einen Blitzstart hin und konnte mit dem ersten vorzeigbaren Angriff bereits die 1:0 Führung erzielen. Nach einer hohen Flanke von rechts durch Sebastian Gößler konnte Marco Matejka am zweiten Pfosten den Ball per Direktabnahme im Tor versenken (5. Min.). Keine zwei Minuten später zeigte sich jedoch auch die Klasse der Gäste. Nachdem Obenhausen es nicht schaffte, das Passspiel der SSG im Mittelfeld zu unterbinden, konnte Micael da Silva Malheiro mit einem punktgenauen Pass in die Gasse Björn Hauser in Szene setzen. Nachdem die komplette Obenhauser Abwehr ausgehebelt wurde, netzte Hauser zum 1:1 Ausgleich ein (6. Min.). Nach dem furiosen Beginn flachte die Partie zunehmend ab. Beide Mannschaften sortierten sich und wollten Fehler vermeiden. Trotzdem kamen beide Mannschaften noch zu einer Großchance. Ulrich Klar köpfte nach einem Eckball aus kurzer Distanz an den Pfosten (25. Min.) und da Silva Malheiro setzte einen abgefangenen Rückpass knapp neben das Tor der Obenhauser (27. Min.).

 

 

 

In der zweiten Halbzeit knüpften beide Mannschaften da an, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Durch engagiertes und konzentriertes Defensivverhalten ließen sich beide Mannschaften kaum Raum zur Entfaltung. In der 55. Minute überlupfte Moritz Schröter den Gästetorhüter und der Ball rollte Richtung Tor. Im letzten Moment gelang es einem Spieler der SSG den Ball aus dem Tor zu grätschen. Der Sportplatz tobte, denn nicht wenige sahen den Ball hinter der Torlinie. Doch Schiedsrichter Sevlet entschied anders und ließ das Spiel weiterlaufen. Im Anschluss darauf konnte Obenhausen den Druck auf die SSG Ulm 99 stetig erhöhen und hatte immer wieder Aktionen vor dem gegnerischen Tor. In der 74. Minute wurde Schröter bei einer Ecke im Ulmer Strafraum umgerissen und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Claus Jehle verwandelte souverän zur 2:1 Führung. Doch erneut dauerte es nicht lange bis die Gäste nachziehen konnten. Nach einer Freistoßflanke von Haußer konnte Lukas Schneele den Ball per Kopf über den herausrückenden Torwart Weikert ins Tor befördern (77. Min.). Damit besiegelte er das 2:2 Endergebnis.

 

 

 

Somit reichte es trotz einer erneut guten kämpferischen und läuferischen Leistung wieder nicht zu den ersten drei Punkten für den TSV Obenhausen. Am Freitag den 7. September geht es für den TSVO nach Dornstadt zum nächsten Aufsteigerduell. Hier wollen die Gastgeber natürlich an die Leistung anknüpfen und den ersehnten ersten Sieg einfahren.

 

 

 

Aufstellung: Weikert – Hübsch P., Unglert, Klar, Mertens – Matejka (70. Min. Hübsch T.), Freybott J., Gößler, Larisch (86. Min. Uslu) – Jehle C., Schröter (90. Min. Deutschenbaur T.)

 

 Saison 2018/2019 - Sonntag 20.09.2018 - 5. Spieltag

 


Auf geht´s -  zur lang ersehnten Saison in der Bezirksliga!


Ulrich Klar wechselt nach Obenhausen
Ulrich Klar wird in der kommenden Saison Spielertrainer beim TSV Obenhausen.
Ulrich Klar, Innenverteidiger des bayerischen Regionalligisten FV Illertissen, wird in der kommenden Saison Spielertrainer beim Kreisliga-A-Klub TSV Obenhausen.

Der 29-Jährige, dessen Vertrag beim FVI am 30. Juni 2016 ausläuft, hat in Obenhausen ein Haus gebaut. Derweil hat der bisherige TSV-Trainer Fritz Böck seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Abteilungsleiter Harald Kneer: "Die Vorstellungen von Mannschaft und Trainer waren zu verschieden." Kneer hofft die Interimslösung noch dieses Jahr präsentieren zu können.